Wie ich mit Kokosöl mein Traumgewicht halte und wie Du es auch schaffst!

kokosöl gemschmolzen mit Kokosnuss im hintergrund

“Hey Melli! Du hast ja gar nicht wieder zugenommen?!”, begrüsste mich eine ehemalige Kollegin,

die ich mehrere Monate nicht mehr gesehen hatte. Ich sah sie verdutzt an, und dachte mir, dass ein “Hi Melli wie geht es Dir?” wesentlich netter gewesen wäre.

Ich erwiderte zwinkernd mit einem “Nein, wieso? Sollte ich?” und wünschte ihr noch einen schönen Tag. Dann machte ich mich weiter auf den Weg zur Arbeit. Den ganzen Tag dachte ich an diese Begegnung und, dass ich auf diese Art und Weise noch nie begrüsst wurde. Ich wußte auch gar nicht so richtig wie ich mich fühlen sollte.

War das jetzt unverschämt von ihr? Sollte ich mich geehrt fühlen? War sie neidisch? Hatte sie insgeheim auf mein Scheitern gewartet? Wollte sie mich damit kränken? Oder war sie doch einfach nur ehrlich surprised, dass ich ein ¾ Jahr nach meiner Ernährungsumstellung (sprich Diät) noch immer mein Traumgewicht halten konnte?

Es ist kein grosses Geheimnis: Man muss die Diät-Regeln ein lebenlang durchhalten so wie es das Marketing verspricht. 😉 Ich tat jedoch zusätzlich noch etwas ganz simples um zu garantieren, dass ich nicht wieder zunehme. Etwas so einfaches und gleichzeitig gesundes, dass es jeder sofort ausprobieren sollte. Zwei denkbar einfache Handlungen, die jeder leicht in seinen Alltag integrieren kann.

Anscheinend ist es aber wirklich nicht so einfach das Gewicht zu halten und grenzt schier an ein Wunder, wenn man ein Jahr nach einer Diät nicht dem Jo-Jo-Effekt zum Opfer gefallen ist. Studien zeigen, dass nur einer von zehn Menschen das Gewicht nach einer Diät halten kann! Gehörte meine ehemalige Kollegin vielleicht zu den 90% die es nicht schafften?

Ich wusste die Antwort nicht, aber ich wusste plötzlich wie ich mich fühlen sollte. Ich war stolz auf mich! Auf mich und das was ich geschafft hatte. Seit dieser Begegnung ist bereits wieder ein halbes Jahr vergangen und mein Gewicht hat sich stabil gehalten. Ich fühle mich energiegeladen und eine 8-Stunden Frühschicht im Krankenhaus halte ich jetzt mühelos durch (obwohl ich dazu bereits um 4 Uhr aufstehe…) und habe danach immer noch Lust und Energie auf einen Stadtbummel.

Diese Dinge funktionierten früher nur mit vielen Energy Drinks, einigen Tassen Kaffee und schlechter Laune.  Mein Stoffwechsel läuft mittlerweile auf hochtouren…dank eines einfachen Tricks!

dicke melli 2011

Sommer 2012

melli Sommer 2013

Sommer 2013

Ich bin letztes Jahr auf ein absolutes Wundermittel der Natur gestossen, welches mir alle diese Dinge ermöglicht: Die Kokosnuss! Speziell das Kokosöl. Aber bitte nicht mit Kokosfett oder Palmin verwechseln (Bäh!) Das extra virgin oder native, Kokosöl welches man in jedem Biomarkt und mittlerweile auch in gut sortierten Supermärkten findet, bewirkt ware Wunder.

Es ist das einzigste Fett, welches nach der Einnahme nicht in den Fettstoffwechsel über geht. Das bedeutet, dass es nicht auf deinen Hüften landet. Oder am Bauch. Oder Po. 🙂 Und das trotz der vielen Kalorien!  

Aber ich steh ja eh nicht so auf Kalorienzählen und es sollte Dir auch nicht wichtig sein wenn Du meinem Beispiel folgst. Ist das nicht unglaublich? Du kannst damit backen (als Butterersatz), denn es ist fest bei Raumtemperatur.

Du kannst damit braten und es hoch erhitzen.. es wird nicht ranzig so wie Oliven Öl.

Du kannst es pur vom Löffel schlecken und damit gleichzeitig deine Lippen pflegen (mmhh…) oder es auf deinem gegarten Gemüse zergehen lassen. Kokosöl geht nach der Einnahme direkt in die Körperzellen und spendet somit schnelle Energie. Ähnlich wie Zucker… nur ohne die gesundheitsschädigenden Nebenwirkungen.

Es ist das einzigste Fett, was Du zu dir nehmen kannst welches Dir sogar hilft Körperfett zu verbrennen! Es kurbelt Deinen Stoffwechsel an, mittels der sogenannten Thermogenese. Beim ersten Mal spürte ich wie die Wärme in mir hoch stieg und wie meine Wangen kurz erröteten. Das passiert nur am Anfang weil Dein Körper es noch nicht kennt.

Kokosöl ist ein Geschmacksträger (wie alle Fette) und intensiviert dein Geschmackserlebniss ums 10-fache. Egal welche Diät Du machst oder machen willst… wenn Du Dich an dieses Öl hälst hast du ein besseres Erlebnis beim Abnehmen haben als die Frauen die sich durch low-fat Rezepte quälen.

Ich mehme täglich 2-3 EL Kokosöl über den Tag verteilt zu mir. Und mit meinen 2 Tips kannst auch Du Deinen Stoffwechsel auf hochtouren bringen, Dein Essen aufpeppen und Dein Gewicht halten.

  1.  1 Teelöffel in Deinen Kaffee (oder Tee) rühren.
  2.  Alle normalen (sprich: ungesunde) Haushaltsöle durch Kokosöl erstetzen (Oliven Öl z.B. für Salate darf bleiben)

Fang mit kleine Mengen an und finde heraus, wie viel Du verträgst und wieviel Dir gut tut. Jeder Mensch ist anders und am Ende des Tages ist es trotzdem Öl und bei “Überdosierung” musst du etwas zügiger die Toilette aufsuchen 😉

Es gibt auch noch viele andere gesundheitsfördernde Eigenschaften des Öls. Der Fitnesstrainer Mark Maslow hat auf seinem Blog bereits einen sehr lesenswerten Artikel dazu geschrieben.  Es wäre allerdings ein Trugschluss zu denken, dass das Kokosöl allein Deine Gewichtsprobleme löst. Du kannst also nicht einfach das Öl zu dir nehmen und weiterhin nährstoffarme (sprich Junk Food) Kost zu Dir nehmen und auf ein Wunder hoffen. Aber bei einer sowieso schon gesunden Kost unterstützt es Dich bei Deinen Zielen.

Meine Empfehlung:

Kaufe Dir ein Glas natives Kokosöl (200ml = €4) im nächsten Biomarkt und setzte meine zwei obengenannten Tips in der kommenden Woche um.

Berichte mir anschliessend über Deine Erfahrungen. Ich freue mich schon auf Deine Story und ich lese jede Antwort!

 


Danke, dass du den Artikel zu ende gelesen hast 🙂

Wenn du bequem per Mail über neue Artikel informiert werden willst, kannst du dich hier für den kostenlosen Newsletter anmelden. Du bekommst ebenfalls Zugang zum exklusives Rezeptheft.

FÜR DEN NEWSLETTER ANMELDEN

Kein Spam. Deine Daten sind sicher. Kannst dich Jederzeit wieder abmelden.

13 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hallo Melli,

    ich bin auch seit einger Zeit großer Fan von Kokosöl und empfehle es allen die ich kenne. Super Tipp und ich kann allen nur raten es einmal zu versuchen!
    Ich benutze gar kein anderes Fett mehr.

    LG
    Judith

    1. Hey Judith 🙂

      Ich benutze ab und zu bisschen Butter und Olivenöl für meine Salate. Aber zum braten & kochen nur noch Coconut Oil!

      LG,
      melli

  2. Hallo, ich wollte nur kurz meine erstklassigen Erfahrungen hier lassen mit nativem Kokosöl! Ich habe früher schon so einiges über die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Kokosöl gelesen wenn man es einnimmt, jedoch hatte ich als Übergewichtige doch etwas Angst vor den Kalorien. Leider geriet es dann in Vergessenheit und kam mir erst jetzt wieder wegen einer Erkältung in den Sinn. Ich habe mir das Kokosöl dreimal täglich in Kaffee oder Tee gerührt und sogut wie jede Mahlzeit damit zubereitet und stelle schon nach drei Tagen kleine Erfolge fest!!!! Selbst meinem Mann ist schon aufgefallen das ich schlanker aussehe und trotz gutem Essen wohl abnehme! Seitdem ich aufgehört habe zu rauchen habe ich stetig zugenommen und dabei immer weniger gegessen.Der Stoffwechsel schlief immer weiter ein und nach jeder gescheiterten Diät kamen Kilos dazu.Ich bin sooo glücklich das ich endlich scheinbar eine Möglichkeit gefunden habe GESUND und trotzdem lecker abzunehmen und kann nur jedem mit Gewichtsproblemen raten, reichlich Kokosnussöl zu verzehren. …ES LOHNT SICH!!!!:-)))

    1. Danke für dein Bericht! 🙂 Es freut mich sehr, dass du mit dem Öl so gute Erfahrungen machst! Das macht anderen Frauen sicherlich viel Mut. Im Kaffee schmeckt Kokosöl auch suuuuper lecker! ?

      LG,

      Melli!

  3. ….ein kleiner Nachtrag noch zum Verzehr von Kokosöl:während der Einnahme von Kokosöl sollten lediglich die Kohlenhydrate im Auge behalten werden (aber ein paar dürfen es schon sein 😉
    Einfach ausprobieren! !!:-) vlg

  4. Ich hatte 105 Kilo und seit 5 Jahren um die 62-64 Kilo. Ich benutze es um zu trainieren. Es boostet mich richtig.
    Allein schon der Geruch. Ich liebe seit Kindheit an den Cocos Geruch jamjam. Und jetzt hilft es mir beim Training. Wenn ich Erfolge sehe werd ichs auf jedem Fall berichten. Denn seit dem ich die 62 Kilo habe, ging nichts mehr runter. Ich hab mal ne weile nix gegessen und hatte dann wieder meine 58 Kilo. Aber aber der Bauch blieb. Deshalb wurde mir klar “TRAINIERE NOCHMAL!!!” Und jetzt (durch Cocosöl) bin ich nochmal motiviert es zu schaffen um meine 60 cm Tailien Umfang zu schaffen. Momentan sinds noch 73 cm.

    Und genau bevor ich es vergesse MACHT KEINE SIT UPS UM BAUCHMUSKELN ZU BEKOMMEN!!
    Es ist eine fette fette LÜGE mit Situps oder Crunches Bauchmuskeln zu bekommen.

    Kniebeugen!!!! Rückenmuskulatur trainieren!! Und zum Schluss (vorher hat man meistens nicht genug Kraft) Klimmzüge! Damit trainiert ihr das meiste und die Bauchmuskulatur automatisch mit. Das Bauchfett schmilz meist zu aller aller letzt. Und zwar aus dem Grund weil oft an den restlichen Körperteilen noch Fett da ist das leichter und schneller verbrennt werden kann. Am Bauch (eher unterhalb) habens wir Frauen echt schwer.
    Aber wenn die meisten Stellen am Körper trainiert sind….dann bleibt der Sixpack auch nicht weit.

    Mein Freund macht nie nie nie Sit ups oder Klimmzüge. Aber er fährt Downhill ( ich hab vor einem Jahr erst angefangen und finds sau geil)….und schon nach 2 Monaten also ungefähr 30 Abfahrten….kabuuum hatte er voll den Waschbrettbauch :D.

    Nächste Woche, am Donnerstag gebe ich bescheid was mit meinem Umfang an der Tailie passiert. Hab diese Woche also Gestern mit dem Cocosöl angefangen um besser trainieren zu könn. Vor 2 Wochen aber schon angefangen zu trainieren (ohne Cocosöl) und 4 cm verloren. Bin gespannt wie ich voran komme. Denn am Freitag nächste Woche fahren wir auf Urlaub und da will ich mich ganz nackig wohl fühlen könn 😉

    1. Hi Bella du kennst dich ja auch ganz gut aus. Hast du auch ein Blog oder so?! 😉 Das stimmt, dass Situps Zeitverschwendung sind. Habe das auch in diesem Artikel geschrieben. Lieber die Beine hart trainieren. 😅 Ich hoffe, dass du deine Ziele erreichst und wünsche dir einen tollen Urlaub! 🌴 LG

  5. Hi Meli,
    dein Blog ist super und deine Tipps sind sehr hilfreich und leicht anzuwenden!
    Kokosoel habe ich eigentlich schon laenger genutzt v.a. fuer Haut und Haare, aber auf deiner website habe ich noch soviel mehr darueber gelernt.Am liebsten mag ich ein Loeffel davon morgens in meinen Kaffee…das schmeckt super lecker und haelt mich auch gut satt:)
    Vielen Dank fuer deine tolle Arbeit und weiter so:)
    LG Niki

  6. Ja es funktioniert wirklich! Nach meiner Schwangerschaft habe ich meine Ernährung mehr auf Kokosöl umgestellt und siehe da die Pfunde sind gepurzelt. Zwar langsam, aber auf Dauer eine gute Alternative!
    Grüße

    Falea

Deine Meinung?