Warum Dein Wasser ungesund ist

wassertank mit Eis und Obsttücke

Heute habe ich mich in der kurzen Mittagspause mit meiner Kollegin unterhalten.

“Boah…jetzt hab ich schon eineinhalb Liter Wasser getrunken und es ist gerade mal mittags!” sagte sie. Nicht zu vergessen, dass wir ja schon seit 6.00Uhr (Traumberuf: Krankenschwester) im Dienst waren. Sie war sichtlich stolz auf sich.

Ihre Augen funkelten, wie die meiner 10 Monate alten Nichte, als sie beim spielen damals das erste mal ihre Füße entdeckte.

Sie sagt zu mir, sie müsse unbedingt versuchen auf drei Liter pro Tag zu kommen.

Das hat sie sich so als persönliche Challenge gesetzt. Sie trinke normalerweise viel zu wenig, aber dieses Erdbeerwasser “sei einfach soooo lecker!” Aha..dacht ich mir, drehte die leere Flasche vom namenhaften deutschen Discounter um und starrte auf das Etikett.

Hmm…Aromen…E-nummer…natürliches Mineralwasser…und an zweiter Stelle?

Zucker!

Mit satte 12 gr pro Portion und getarnt unter dem Wort “Kohlenhydrat”. In der Flasche sind unglaubliche sechs Portionen.

Ich hab dann gleich mit meinem Handy gegoogelt (und ja, ich trage es immer in meiner Kitteltasche während des Dienstes bei mir.. lol..) wieviel Gramm Zucker in einem Würfel wohl steckten, um ihr zu verdeutlichen, wie “gesund” ihr Wasser eigentlich war.

Es stellte sich heraus, dass es knapp drei Gramm sind. Also 12×6 geteilt durch 3…und wir kommen auf unglaubliche 24 Stück Würfelzucker in einer 1,5 L Flasche Wasser!

Ich war absolut sprachlos!

Und meine Kollegin erst: “Da kann ich ja auch gleich ne Cola trinken.”

Sie war sichtlich geschockt, und hatte dabei auch noch recht. Ich meine.. da trinkt man etwas, wo man einfach davon ausgeht, dass es gesund sein muss! Wasser!

Aber heutzutage kann man nicht davon ausgehen, dass die Lebensmittelhersteller unser Bestes wollen.

Da müssen wir als Endverbraucher auch bereit sein für uns selbst die Verantwortung zu übernehmen. Sonst drohen wir in den Lügen der Werbeindustrie zu ertrinken.

Ich sagte meiner Kollegin sie könne mal probieren, ihr eigenes “Erdbeerwasser” herzustellen.

Tipps für dein eigenes Erdbeer-Wasser:

  1. Mineralwasser nehmen und ein paar Scheiben Obst (evtl. Eiswürfel) mit in die Wasserkaraffe geben
  2. Ananas, Orangen, Zitronen, Limetten & Grapefruit eignen sich alle hervorragend dazu!
  3. Auch die Erdbeere kann man in Scheiben schneiden und dazu geben.
  4. evtl. noch ein paar Minzblätter dazu

Das Wasser schmeckt herrlich fruchtig…ohne Chemie und ohne den dickmachenden und gesundheitsschädlichen Zucker.

Sie sah mich an als hätte sie davon das erste mal in ihrem Leben was gehört und sagte “Echt?”.

Das Foto oben ist von meinem letzten Urlaub in Las Vegas. Da gab es für alle, die aufs Check-in im MGM Grand Hotel warteten, Wasser zu trinken. Aber nicht einfach so normales Wasser.

Es gab leckeres, fruchtiges, erfrischendes Mineralwasser. Dies war total lecker und mit natürlichem Fruchtgeschmack gespickt. Und bei den Temperaturen und in der amerikanischen Wüste eine echte Wohltat!

Neben den wenigen Frauen die ausreichen Wasser trinken gibt es noch 4 Sorten Frauen in Deutschland:  

  1. ich-verspüre-einfach-keinen-Durst-Frauen
  2. ich-trinke-dieses- “gesunde” -Wasser-mit-Fruchtgeschmack-aus-dem-Supermarkt-Frauen
  3. die-Ich-mag-es-einfach-nicht-wie-Wasser-schmeckt-Frauen  
  4. die ich-mixe-mein-Wasser-zu-ungesunden-Fruchtschorlen-Frauen

Jetzt meine Frage an Dich. Was hast Du denn schon alles ausprobiert, um dennoch genügend Wasser (mind. 2 L am Tag) zu trinken?

Meine beste Freundin sagt, dass sie mehr trinkt, wenn sie einen Strohalm benutzt.  

 


Danke, dass du den Artikel zu ende gelesen hast 🙂

Wenn du bequem per Mail über neue Artikel informiert werden willst, kannst du dich hier für den kostenlosen Newsletter anmelden. Du bekommst ebenfalls Zugang zum exklusives Rezeptheft.

FÜR DEN NEWSLETTER ANMELDEN

Kein Spam. Deine Daten sind sicher. Kannst dich Jederzeit wieder abmelden.

3 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hi Mel,
    ich bleibe absolut bei dir! Genau wie du sagst, keine Chemiepampe o.ä. Ich mag am liebsten stilles Wasser. Wenn es mal zu fad wird, dann mit Minze, Zitrone, Orange und überraschenderweise hat mich auch Salatgurke im Wasser positiv überrascht.
    Nun aber meine Frage an dich: ich verwende meist Leitungswasser. Ungefiltert. Da scheiden sich ja jetzt so die Geister. Was meinst du dazu?
    Viele Grüße
    Michi

    1. Hi Michi,

      du machst es absolut richtig! Wasser ist unser Lebenselixier. Ein paar Tage ohne..und wir sterben. Ohne Zucker und chemische Zusätze können wir jedoch gut leben. Zu deiner Frage: Wir sollten froh und dankbar sein, dass wir sauberes Wasser aus dem Wasserhahn bekommen. Bequemer und kostengünstiger geht’s kaum. Ich kaufe noch mein Wasser…ist aber nur eine Angewohnheit. Ich trinke auch aus dem Hahn wenn es eng wird. Ich glaube das mit dem Wasser kaufen ist einer der größten Marketing-Gags der Welt. Und wir sind gemeinsam drauf reingefallen xD

      LG,
      melli!

Deine Meinung?