Mit diesen Zuckeralternativen musst du nicht auf Süßes Verzichten um abzunehmen

Mittlerweile haben es schon die meisten Frauen verstanden: Zucker ist ungesund und auf Dauer schädlich für uns. Trotzdem gibt es genügend Menschen, denen das egal ist. Warum? Es gibt hierfür eine Menge Gründe, aber hauptsächlich liegt es daran, dass sie nicht wissen, dass es für Zucker auch gesunde Alternativen gibt, die sie zum Süßen benutzen können.

Ich meine jetzt auch nicht irgendwelche chemischen Süßstoffe wie Aspartam und so weiter.

Ich meine richtig hochwertige Produkte, die du als Zuckerersatz in deiner Küche verwenden kannst. Bist du bereit?

Ich verrate dir heute meine persönlichen top three Zuckeralternativen.

1. Honig

Honig ist nicht nur süß, sondern er ist auch noch voller Enzyme und Vitamine. Das ist jetzt kein Freifahrtschein, um den Honig löffelweise in sich hineinzuschaufeln, weil man Lust auf Süßes hat. Screen Shot 2015-10-18 at 12.04.27

Aber er kann anstelle von Zucker zum Backen verwendet werden. Der Blutzuckerspiegel schwankt dabei nicht so stark, da er vom Körper anders aufgespalten wird als der schädliche Haushaltszucker.

Mein Tipp für dich: Kaufe deinen Honig vom Imker deines Vertrauens und nicht aus dem Discounter, um möglichst viele gesundheitsfördernde Eigenschaften zu bekommen.

2. Ahornsirup

Er kann ebenfalls zum Süßen von Puddings, Kuchen und anderen Desserts benutzt werden.

Dieser Sirup ist etwas süßer als Honig und enthält Antioxidantien und einige Mineralstoffe. Screen Shot 2015-10-18 at 12.05.01

80 % des Ahornsirups wird in Kanada hergestellt. Aber Vorsicht!

Lies unbedingt die Zutatenliste, damit du auch 100 % Ahornsirup kaufst und keinen möchtegern Pancake-Sirup, der oft als Ahornsirup verkauft wird.

3. Kokosblütenzucker

Ich bin ja ein absoluter Fan der Kokosnuss. Aus der können einfach extrem viele gesunde Produkte hergestellt werden. Unter anderem kann aus der Kokosnusspflanze ein gesunder Zuckerersatz gewonnen werden. Eben der Kokosblütenzucker.

Er schmeckt nicht nach Kokosnuss, sondern hat einen karamellartigen Geschmack und kann (beim Backen)  eins zu eins anstelle des weißen Haushaltszuckers verwendet werden. Screen Shot 2015-10-18 at 12.05.35

Dein Blutzuckerspiegel steigt nach dem Verzehr nur langsam an, da er einen sehr niedrigen Glykämischen Index hat.

Aber stopp … was ist mit dem “gesunden” Agavensirup? Der hat vor ein paar Jahren einen Boom erlebt und wird mittlerweile überall angeboten. Doch Vorsicht … dieser Zuckerersatz enthät sehr viel Fruktose, welche die Leber auf Dauer schädigt.

Und zwar so, als würdest du zu viel Alkohol trinken. Screen Shot 2015-10-18 at 12.07.22

Und was ist mit Stevia? Ja, Stevia ist auch gut, aber ich benutze es sehr wenig. Es ist auch super in Mode gekommen und wird mittlerweile sogar Cola hinzugefügt. Wie gesagt, ich kenne mich mit Stevia nicht so gut aus, aber ab und zu experimientiere ich mit ein paar Tropfen.

Fazit:

Wenn du Gewicht verlieren, Gewicht halten oder einfach gesünder leben möchtest, um im Alter noch fit zu sein, dann kann ich dir diese Zuckeralternativen nur ans Herz legen.

Mittlerweile findest du diese Produkte in gut sortierten Supermärkten, Reformhäusern und auf jeden Fall online.


Du musst nämlich nicht auf alles, was lecker ist, verzichten. Auch nicht, wenn du gesund und schlank durchs Leben gehen willst. Du musst nur schlau sein und für dich gesunde und geeignete Alternativen finden.


Wenn du selber andere Erfahrungen mit Stevia, Honig und Co. gemacht hast, dann hinterlasse mir doch dazu einen Kommentar.

Oder vielleicht kennst du sogar eine noch hochwertigere Zuckeralternative?

Titelfoto: photodee / 123RF Lizenzfreie Bilder


Danke, dass du den Artikel zu ende gelesen hast 🙂

Wenn du bequem per Mail über neue Artikel informiert werden willst, kannst du dich hier für den kostenlosen Newsletter anmelden. Du bekommst ebenfalls Zugang zum exklusives Rezeptheft.

FÜR DEN NEWSLETTER ANMELDEN

Kein Spam. Deine Daten sind sicher. Kannst dich Jederzeit wieder abmelden.

Deine Meinung?