Wie du ohne Jo Jo Effekt abnimmst

Seit ewigen Zeiten wird uns Frauen erzählt, dass wir nur mit einer Diät abnehmen können. Es erscheint auch logisch: Wir essen weniger und nehmen dafür ab. Gleichzeitig quälen wir unseren Körper und Geist und wundern uns, warum es nicht dauerhaft funktioniert.

Warum ist das so?

Das Ganze beruht nämlich auf einem Irrtum. Wissenschaftler haben uns vor etlichen Jahrzehnten in dem Glauben gelassen, dass es beim Abnehmen um Kalorien geht.

Du musst einfach mehr Kalorien verbrennen als du zu dir nimmst. Rein rechnerisch hört sich das auch logisch an. Also lernten wir bereits in der Schule, was eine Kalorie und was eine Kilojoule ist.

Die Diätindustrie hat sich dann darauf gestürzt und für uns “perfekte” Programme und Essenspläne zum Abnehmen kreiert. Die sogenannten Diäten.

Gleichzeitig sollten wir mehr Sport machen und nicht immer so faul sein. Die Fitnessindustrie freute sich sehr über diesen Ratschlag der Ärzte und erfand immer neuere und dollere Sportarten und Fitnessgeräte für zu Hause. 33545684_s

Selbst die Spielkonsolenhersteller wie Nintendo haben auf diesen Trend gesetzt und schrieben tolle Abnehmspiele wie Zumba, Wii Sports und Let’s dance.

Aber mit welchem Ergebniss?

Dass es mehr übergewichtige Menschen gibt als je zuvor.

Da stimmt doch etwas nicht!

Ich habe selber diese Videospiele und Trends ausprobiert. Es hat zwar Spaß gemacht, aber an meinem Körper habe ich keine Veränderungen gemerkt.

Ich wusste ja auch nicht das, was ich dir gleich erzählen werde.

Wenn man sich mit dem Thema Abnehmen nur oberflächlich auseinander setzt, dann begegnet man immer wieder diesen alten Diätregeln und Ratschlägen:

Iss weniger und bewege dich mehr.

Unterstützend dazu glaubt man an die Kraft der Low-fat- und Light-Produkte. Diese werden ja auch dementsprechend vermarktet. Und da Werbekaufleute die besten Psychologen sind, ist ein Disaster durchaus vorprogrammiert.

Warum? Ganz einfach:

Abnehmen hat mit deinen Hormonen zu tun und nicht primär mit Kalorien.

Ich sage es nochmal: Abnehmen hat mit deinen Hormonen zu tun!

Deine Hormone im Körper haben zwei Möglichkeiten. Sie speichern Körperfett oder sie verbrennen Körperfett.

Und beim Abnehmen geht es eigentlich darum, das unansehnliche Körperfett zu verbrennen, und nicht darum, Gewicht zu verlieren, so wie wir es alle gelernt haben.

Dieses alte Schema müssen wir uns aus dem Kopf schlagen. Solange wir noch an die alten Weisheiten aus dem letzten Jahrtausend (!) glauben, werden wir nicht neue Wege gehen können und die Dinge tun, die uns wirklich beim Abnehmen helfen.

Wie kann ich nun den Jo Jo Effekt vermeiden?

Da es beim Abnehmen nicht um Kalorienzählen geht, sondern um deine hormonelle Stoffwechsellage, ist es wichtig, deinen Körper von Fettspeicherung auf Fettverbrennung umzuprogrammieren. Das erreichst du in mehreren Schritten.

Hier sind meine Top vier:

1. Du isst ab sofort nur noch echte Lebensmittel und keine Junkfood-Lebensmittel.

Das heißt: Alles was mehr als fünf Zutaten hat, wandert nicht mehr in deinen Einkaufswagen. Mache es dir zur Gewohnheit, die Zutatenliste beim Einkauf zu lesen.

Echte Lebensmittel (das sogenannte Real Food) geben deinem Körper die Nährstoffe, die er braucht, anstatt des Zuckerschocks, den er jeden Tag mehrmals bekommt. lachs


Die Lebensmittelindustrie designt ihre Produkte im Labor ja absichtlich so, dass sie gut schmecken und uns abhängig machen. Das dürfen wir nicht vergessen.Sie haben sich nicht unser Wohl zum Ziel gemacht, sondern ihren Profit.


Daher müssen wir eigenverantwortlich handeln und zu 90% Lebensmittel kaufen und essen, die nur aus einer Zutat bestehen. Zum Beispiel Eier, Fisch, Obst, Gemüse, Nüsse.

Kurz gesagt: Du siehst es im Geschäft und weißt auch direkt, was es ist. Auch ohne Etikett.

2. Vermeide Zucker wo es nur geht.

Das schaffst du am ehesten, wenn du deine Mahlzeiten selbst zubereitest. Somit zeigst du Eigenverantwortung und reduzierst deinen Zuckerkonsum ernorm.

Denn Zucker ist ein Fettspeicherer. Nicht der Zucker direkt, sondern das Insulin, welches durch den Zuckerkonsum in deinem Körper ausgeschüttet wird.

ernärungspyramide frühstück Fängst du zum Beispiel deinen Tag mit Brötchen oder CornFlakes an, speicherst du den ganzen Tag lang Fett…anstatt es zu verbrennen.

Die “alte” Ernährungspyramide (s. Foto) hat uns alle verarscht.

Schau dir dazu dieses Video an, wenn du ein paar hochwertige Frühstücksideen haben möchtest.

Wir vergessen oder wissen oft auch nicht, dass es auch natürliche und leckere Süßungsmittel gibt, die wir für unsere selbstgemachten Süßspeisen benutzen können. Honig, Ahornsirup und Stevia sind ein paar gesunde Zuckeralternativen.


Auf Zucker zu verzichten bedeutet also nicht, auf Süßes und leckere Nachspeisen verzichten zu müssen. Du musst nur wissen, wie du zum Beispiel solche tolle Kuchen, Puddings und Kekse auf gesunde Art & Weise zubereiten kannst.


3. Iss zu jeder Mahlzeit gesunde Fette.

Vor allem benutze das native Kokosöl zum Kochen anstelle des billigen Pflanzenöls. Kokosöl wird von Bodybuildern gerne zum Kochen und Backen benutzt. Warum?

Es ist das einzige Öl, welches nicht in den Fettstoffwechsel übergeht. Das heißt, es macht nicht dick. kokosöl gemschmolzen mit Kokosnuss im hintergrund

Oder sehen für dich Bodybuilder dick aus? Eben.

Sie haben das Kokosöl schon längst als Wunderwaffe gegen die Fettspeicherung entdeckt. Dieses Öl regt deinen Stoffwechsel an und hilft dir sogar, Körperfett zu verbrennen.

Gesunde Fette helfen im allgemein auch, Heißhungerattacken zu vermeiden, und sie sind gut für dein Nervensystem und deine Hormonbildung.

Leider wurde uns vor circa 50 Jahren von den damaligen Wissenschaftlern das Fett so richtig madig gemacht. So sehr, dass wir heute noch Angst haben, gesunde Fette bewusst zu essen.


Die Ironie: Schlechte Fette, die unsere Gefäße und unsere Körper schädigen, nehmen wir tagtäglich zu uns. Jedes Mal wenn wir eine Packung Chips aufmachen, das Brot mit Margarine bestreichen oder zur Imbissbude gehen.


Oder glaubst du, dass diese Industrien hochwertige Öle und Fette benutzen? I don’t think so.

Sie benutzen das billige Speise- oder Sonnenblumenöl, welche eigentlich aus im Labor hergestellten Transfetten bestehen. Diese schädigen auf Dauer unsere Gefäße und sind der Grund für viele Herzkrankheiten.

Schau dich einfach mal um. Wieviele wirklich gesunde 60-Jährige kennst du?

4. Mache 3-4 HIIT-Workouts pro Woche.

Das sind effektive und zeitsparende Trainingseinheiten, die deinen Stoffwechsel auf Fettverbrennung programmieren. Vor ein paar Wochen habe ich dir erklärt, warum Joggen oder stures Laufen auf dem Laufband nicht die richtige Sportart ist, um Körperfett zu verbrennen.

Da das Abnehmen eine hormonelle Geschichte ist und nicht primär eine kalorische, ist es auch sinnvoll, eine Sportart zu machen, die deine Hormone beeinflusst anstatt nur Kalorien während der Trainingseinheit zu verbrennen.

HIIT- Workouts sind effektive kurze und intensive Workouts, die du überall durchführen kannst, und sie puschen deinen Körper in 5-10 Minuten an seine Grenzen. Dadurch wird dein Stoffwechsel angekurbelt und du verbrennst bis zu 16 Stunden nach dem Training weiterhin Kalorien.

Das schaffst du nicht mit Joggen. 😛

Melli mit SprungseilDie schnellste Art, mit HIIT Fett zu verbrennen, ist, es mit dem Sprungseil durchzuführen. Das ist ein super Ganzkörperworkout und gibt dir in kurzer Zeit sichtbare Ergebnisse.

Du machst einfach 8-10 Runden zu je 30 Sekunden Work und 20 Sekunden Ruhephasen. Nach 2-4 Wochen merkst du richtig, wie dein Körperfett weggeschmolzen ist, weil dir die T-Shirts und Hosen besser passen.

Du kannst diese Art von Workouts auch auf dem Fahrrad absolvieren oder beim Sprinten.

Fazit:

Das waren meine vier besten Tipps, wie du abnehmen kannst, ohne den Jo-Jo-Effekt zu erleben.

  • Du musst hochwertige Lebensmittel essen.
  • Du musst Zucker vermeiden, wo es nur geht.
  • Du musst täglich deine Portion gute Fette zu dir nehmen und du musst deinen Körper effektiv bewegen.

Diese vier Strategien helfen deinem Körper und deinen Hormonen, sich von Fettspeicherung auf Fettverbrennung umzustellen.

So kannst du eine gute Stoffwechsellage bekommen,  mehr Fett verbrennen als speichern und ganz nebenbei einen gesünderen Lebensstil aufbauen.

Was hältst du von meinen Vorschlägen?

Fotos


Danke, dass du den Artikel zu ende gelesen hast 🙂

Wenn du bequem per Mail über neue Artikel informiert werden willst, kannst du dich hier für den kostenlosen Newsletter anmelden. Du bekommst ebenfalls Zugang zum exklusives Rezeptheft.

FÜR DEN NEWSLETTER ANMELDEN

Kein Spam. Deine Daten sind sicher. Kannst dich Jederzeit wieder abmelden.

4 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hi Melli!
    Hast du ein Workout mit dem Springseil vielleicht als Beispiel? Danke für deine Antwort in jedem Fall 🙂
    Lg Katharina

    1. Hi Katharina! Ein Video dazu habe ich nicht gemacht, denn es würde bisschen langweilig sein. Aber so gehst du vor: Einen HIIT Intervall Timer für dein Handy kostenlos herunterladen. Denn dann so einstellen: 30 Sek springen und anschliessend 20 sek pausieren. Davon 6-10 Runden (je nach Fitnesslevel). Das Workout ist dann in max. 10 Minuten beendet. Wichtig ist vorher und nachher 2 Gläser Wasser zu trinken denn es geht sehr krass auf den Kreislauf.

      liebe Grüsse,

      Melli!

      1. Vielen, lieben Dank für deine Antwort! Werde ich mit dem Wasser berücksichtigen. Ich kann mir das so schwer vorstellen, das “schnödes” Springschnurspringen so anstrengend sein soll. Aber naja, hab’s ja auch vor 15 Jahres zuletzt gemacht *lach*
        Danke für die Tipps!
        Liebe Grüße
        Katharina

        1. Ja ich weiss! Habe auch nicht gedacht, dass Seilspringen so anstrengend sein kann 😀 Danke nochmal für dein Kommentar. Ich habe total vergessen das Video zu dem Artikel zu verlinken. Jetzt habe ich es nachgeholt. Im Video siehst du mich auch kurz beim Springen. So in der 7. Minute ungefähr. ?
          LG,

          Melli!

Deine Meinung?